Kompaniewesen

Es war der 21. Mai 1980 als die neuen Kompanieführungen die Schützenbrüder in ihren Bezirken anschrieben, um Ihnen mitzuteilen, dass Sie einer der drei neu gegründeten Kompanien (Mühlenseßmar, Stadtmitte, West) angehören würden. Gleichzeitig wurde zum ersten Mal zu einem Platzkonzert am Nachmittag des Schützenfest-Samstag 1980 in den Kompanien eingeladen. Ein Jahr später, am 27.03.1981, versammelten sich 16 Schützenbrüder im Niederseßmarer „Gasthof zum Schlachthof „, um die Kompanie Berstig zu gründen. Aber was macht nun den Reiz der Kompanien aus? Warum nehmen seit den Kompaniegründungen viel mehr Schützenbrüder am Schützenleben teil als vorher? Der Grund liegt am Innenleben der Kompanie selbst und am fortwährenden fairen Wettkampf zwischen den Kompanien, was den Zusammenhalt in der Kompanie wiederum festigt. Während alle Kompanieführungen mittels verschiedenster Veranstaltungen nicht nur ihre Schützenbrüder, sondern auch deren Familien bei „Laune“ halten, findet der Wettstreit zwischen den Kompanien durch den Wettkampf um den „Hans-Jost-Pokal“ und den „Hubert-Sülzer-Pokal“ statt. Und wenn es noch eines Beweises bedarf, wie erfolgreich das Kompaniewesen ist, dann ist es der imposante Zapfenstreich und der anschließende Festzug zur Schützenburg am Samstagabend eines jeden Schützenfestes mit vier Kapellen und ca. 300 Schützen. Man sollte mit dem Wort „historisch“ spärlich umgehen. Unzweifelhaft waren die Gründungen der Kompanien 1980/1981 jedoch ein historisches Ereignis für den Gummersbacher Schützenverein.

Kompanie Berstig

Die Berstig ist ein junger, moderner Teil des Gummersbacher Stadtgebietes. Auf diesem Berg werden Kinder und Ideen geboren. Am 27.03.1981 versammelten sich 16 Enthusiasten im Niederseßmarer “Gasthof zum Schlachthof “. Die Kompanie Berstig wurde an diesem Tag gegründet. Zu dieser Zeit glich die Berstig noch einem Neubaugebiet im Entwicklungsstadium. Außer den Familien Strombach, Schürmann, Sedlaczek und Steinacker wohnte kaum jemand dort. Vorbei waren nun allerdings die Zeiten von ” Bürst mich ” auf der Berstig. Das Einzugsgebiet verlegte man bewusst ins Aggertal. Dies brachte unserer Kompanie einen Spitzennamen ein, der an dieser Stelle nicht wiederholt werden sollte. Im Jahre 1982 erreichte die Kompanie eine Stärke von 144 Mann. Stolz sind wir auf die Nähe zum VfL und zum DHB.

Kompanie Mühlenseßmar

Zum Schützenfest 1979 marschierten erstmals die Mühlenseßmarer, bestehend aus ansässigen Schützenbrüdern und Mitgliedern des neugegründeten Geselligkeitsvereins Mühlenseßmar (GVM), sowie drei Reitern und dem Fanfarenzug Meinerzhagen, der als Gage eine neue Fanfare bekam, zum Platzkonzert in die Fußgängerzone. Nach Platzkonzert und Zapfenstreich wurde zum Festzug unser damaliger 1. Hauptmann Erich Schramm, der kurz vor seiner „Pensonierung“ stand, auf eines der Pferde „gehievt“, und er musste dem Festzug voranreiten. Weitere Informationen und ein umfangreiches Fotoalbum gibt es auf der Homepage der Kompanie unter


www.muehlensessmar.de

Kompanie Stadtmitte

Das gilt es zu ändern, sagte Anfang 1980 der amtierende Schützenkönig Manfred I. aus dem Hause Jost. Sein zündender Gedanke, das Vereinsleben des Gummersbacher Schützenvereins von 1833 e.V. durch die Gründung von Kompanien zu beleben, führte am 09.05.1980 zur Gründungs-versammlung der Kompanie Stadtmitte, natürlich (nomen est omen)im Gummersbacher Schützenhof in der Schützenstraße im Herzen der so geliebten Vaterstadt. Da nun nachweislich diese Gründungsversammlung die erste ihrer Art war, darf sich die Kompanie Stadtmitte in ihrer nachweislich bescheidenen Art getrost als die “Mutter aller Kompanien” bezeichnen.

Kompanie West

Seit Gründung der Kompanien im Jahr 1980 besteht die Kompanie West nun mehr aus 197 Mitgliedern. Angesiedelt ist die Kompanie auf dem Steinberg oberhalb Gummersbach Zentrum. Weiterhin zählen die Stadtteile Strombach, Steinbrück und Lobscheid zum Einzugsgebiet der erfolgreichsten Kompanie des Gummersbacher Schützenvereins. Erfolge der Kompanie West: Stolz sind die Schützen der “West” auf das 12 malige Erringen des Hans Jost-Gedächtnis-Pokales und des 14(!) maligen Erringens des Hubert-Sülzer-Pokales. Ebenso stolz ist die Kompanie West darauf, dass sie dem Gummersbacher Schützenverein div. Ausrichtungsorte (Schützenhalle, Festplatz, Schießstand und Vogelschießstand ) zur Verfügung stellen kann. Let´s go West.